KOL002 TYPO3

Jochen Rau
Jochen Rau
Twitter GitHub Website

Die zweite Ausgabe des Kolophon-Podcasts ist gleichzeitig das erste Gespräch mit einem Autor von O'Reilly Deutschland: Jochen Rau hat gemeinsam mit Sebastian Kurfürst das Buch "Zukunftssichere TYPO3-Extensions mit Extbase und Fluid" geschrieben, das gerade erschienen ist und hier auch schon vorgestellt wurde (als wir den  Podcast aufgezeichnet haben, sah es noch so aus, als würde er vor Veröffentlichung des Buches gesendet). Im Gespräch stellt Jochen Rau das Content-Management-System TYPO3 vor und erläutert, welchen Fokus und Inhalt sein Buch hat.

Themen der Sendung: Überblick über die Kernkonzepte von TYPO3; für wen ist TYPO3 gedacht und geeignet; Entstehungsgeschichte von TYPO3; Templates und Template-Engines und die Bedeutung von Fluid; Erweiterungen für TYPO3 mit Extbase; Neuigkeiten rund um die aktuellen TYPO3-Versionen und was sich für Programmierer und Anwender ändert; die Bedeutung und Organisation der TYPO3-Community; Infrastrukturen für technische Unterstützung; die Kapitelstruktur, Didaktik und Zielgruppe des Buches.

4 Gedanken zu „KOL002 TYPO3

  1. Ich empfehle Jochen Rau den Blick über den PHP-Tellerrand: bezüglich der Flexibilität (aber durchaus auch Komplexität) dürfte z.B. Plone (http://plone.org) unter den Opensource (W)CMS in der gleichen Liga wie TYPO3 spielen. Auch die Zielgruppen sind zumindest sehr ähnlich, wenn nicht sogar identisch.

    Abgesehen davon: ein weiteres tolles Podcast-Projekt aus dem Hause Pritlove. Vielen Dank dafür!

  2. Schöner Podcast. Auch sehr angenehm, dass das Thema an sich besprochen wird und das ganze nicht zur Werbesendung verkommt. Gewohnt hohe Qualität von Herrn Pritlove :)

  3. Schöner Podcast kann ich ebenfalls sagen. Es werden interessante Einblicke in Typo3 geboten, die auch für Nutzer anderer CMS interessant sind. Es war ein sehr sachliches Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.